19 August 2019

Kaleido-Hochzeitsspecial: Meine Verlobte und ihr T1D

     

Als ich Niki zum ersten Mal traf, wusste ich nicht, dass sie Diabetes hat. Nicht, dass es mir etwas ausgemacht hätte. Es dauerte nicht lange, bis ich es erfuhr, nämlich als wir einen Kaffee trinken gingen und sie Insulin nahm. Einige meiner Familienmitglieder haben Typ-2-Diabetes und ich schäme mich ein bisschen, dass ich mir nie wirklich die Zeit genommen habe, mehr darüber zu erfahren. All das änderte sich, als Niki innerhalb der ersten Stunde unseres Treffens ihren Insulin-Pen herausholte.

Heute habe ich ein besseres Verständnis von Typ-1- und Typ-2-Diabetes. Ich verstehe, was es braucht, um mit dieser Erkrankung im Alltag zurechtzukommen. Und auch die vielen Überlegungen, die damit verbunden sind. Ich weiß, dass es viele Gefahren gibt und sehe jeden Tag, wie sich meine Verlobte am Leben hält. Das ist aber nicht mehr beängstigend, es ist Realität für sie, und sie macht das so gut. Sie ist nicht nur die führende Expertin für „Niki’s T1D“. Nein, sie hat auch erstaunliche menschliche Qualitäten, an denen sie Fremde bereitwillig teilhaben lässt.

Eines meiner Lieblingsbeispiele dafür ist, als Niki einem völlig Fremden ein Infusionsset gegeben hat. Er war nach Oxfordshire gereist und hatte vergessen, Ersatz mitzunehmen. Niki hat nicht gezögert, es ihm zu geben. Einem Menschen, den sie noch nie zuvor getroffen hatte – und das ist typisch für ihre fürsorgliche und sich-kümmernde Art. Sie ist der fürsorglichste Mensch, den ich kenne, und das zeigt sich auch in der Social-Media-Familie, der sie angehört. Dort gibt es massenhaft Unterstützung und Niki sorgt engagiert dafü, dass die Menschen diese Unterstützung auch erhalten. Sie hat dort so viele Freundschaften geschlossen, und ich bin so froh, dass ich diese Menschen jetzt auch zu meinen Freunden zählen darf. Ganz zu schweigen von meiner Erleichterung, dass sie alle mit mir einverstanden sind.

Ihre erste Insulinpumpe

Wir waren erst fünf Wochen zusammen, als wir nach London fuhren, um ihre erste Insulinpumpe zu besorgen. Das war ein stressiger Tag für mich. Ich kannte ihre Hoffnungen und Befürchtungen in Bezug auf Insulinpumpen und wollte nicht, dass sie enttäuscht wird. Aber dann waren all diese Bedenken auf einen Schlag verschwunden. Als ich sah wie ihr die Freudentränen über die Wangen rollten, als sie mit der Pumpe loslegte. In diesem Moment wusste ich, welche Erleichterung sie fühlte. Endlich konnte sie ihre Boli genauer berechnen und bekan mehr Freiheit im Leben.

Leider hat diese erste Pumpe Niki das Leben nicht immer leicht gemacht. Es hat mir das Herz gebrochen, zuzusehen, wie sie sich anstrengte und daran fast zerbrach. Neben den ganz alltäglichen Dingen, muss Niki über noch ganz andere Dinge nachdenken. Wo platziert sie die Kanüle? Wie zieht sie sich an, um sie unterzubringen? Wie kommt sie am besten an sie heran? Kaleido hat bereits einige dieser Kleidungsprobleme für Niki gelöst. Sie trägt nun Kleider – ohne Taschen!

Ich merke, wie sie anfängt, sich selbstbewusster und wohler in ihrer Haut zu fühlen, besonders im Zusammenhang mit ihrem Diabetes-Management. Es ist so schön, das wieder zu sehen. Kaleido kann Niki die Freiheit geben, selbst zu entscheiden, wie sie ihr Leben lebt. Denn auch wenn sie bei allem was sie tut absolut fantastisch ist, vor allem jeden Tag am Leben zu bleiben, den Tag am Leben hält. Kaleido wird ihr dabei helfen, ihr Leben zu genießen.

Über Matt

Matt ist der Verlobte von Niki, die für Kaleido eine Reihe von Blogs schreibt, in denen sie über ihre Hochzeit mit Kaleido berichtet. Niki ist liebevolle Mutter und Verlobte von Matt und seit 2001 Chefin ihres Typ-1-Diabetes.  Wenn sie nicht gerade mit ihrer Familie zusammen ist, arbeitet oder die Hochzeit des Jahres plant, findet man sie unter whatnikididnext.wordpress.com, wo sie über ihr Leben mit T1D schreibt. Niki recherchiert auch leidenschaftlich gerne über Diabetes und wie man ein gutes Leben damit führt.

Klickt hier, um den ersten Teil des Kaleido-Hochzeitsspecials zu lesen!

Hello Kaleido...

If you’ve got a question, you’d like to talk something through or you just want to say hey. There’s nothing we like more than a chat. Tell us a bit about you and we’ll whizz a note back as soon as we can!